Bericht zur FIFA-League

Erfahrungsbericht einer Klasse von der Organisation und Durchführung eines FIFA-League Turniers an unserer Schule.

Für das Projekt der Fifa League haben wir zuerst geguckt welche Räume mit Smartboards ausgestattet sind und für den Tag zur Verfügung stehen. Wir brauchten die Smartboards um die Playstations an diesen anzuschließen und darauf das Turnier durchzuführen. Ebenso benötigten wir einen weiteren Raum in dem wir verschiedene Stationen mit diversen Gesellschaftsspielen aufgebaut haben und einen Raum in dem wir die Nintendo installiert haben. Dafür mussten wir auch die Playstations und das Spiel in mehrfacher Ausführung organisieren, da es nicht genug Playstations und Fifa 19 Spiele in der Klasse gab. Daraufhin mussten wir für das Turnier und für die alternativen Spiele Spielregeln und Ablaufpläne erstellen sowie Laufzettel und Aushänge für die anderen Mitschüler aus unserem Jahrgang erstellen. Des Weiteren sind wir in die Klassen unseres Jahrganges gegangen und haben eine Umfrage gestartet, in der es darum ging welcher Schüler am Fifa Turnier Interesse hätte und wer eher an den alternativen Spielen teilnehmen würde und diese im Nachhinein ausgewertet.

 

Am Tag des Turniers trafen wir uns um 07:30 Uhr im Anmelderaum und fingen mit dem Aufbau der Playstations, Gesellschaftsspiele und der Nintendo an. Wir richteten ebenfalls die Anmeldung für die kommenden Turnierteilnehmer ein, welche von 08:00 bis 08.30 Uhr ging und erstellten zeitgleich die Spielerlisten mit den zugehörigen Räumen. Es sind auch weniger Schüler aufgetaucht als sich im Voraus angemeldet haben. Außerdem beeinflusste der Wegfall eines Raumes die Planung der Spielerlisten ein wenig, da es nicht möglich war in diesem Raum eine der Playstations anzuschließen. Mit dem Beginn der Anmeldung wurden die Spielleiter jeweils ihren Räumen zugeteilt und ihren Spielergruppen.

Die Spieler der Gesellschaftsspiele haben nach der Anmeldung und Einwilligung der Datenschutzerklärung einen Laufzettel erhalten, auf welchem die erreichten Punkte bei den Gesellschaftsspielen eingetragen und abgestempelt wurden. Die Spieler des Fifa Turniers mussten ebenfalls eine Datenschutzerklärung unterschreiben, erhielten aber keinen Laufzettel.

Beim Fifa Turnier kamen immer zwei von vier Teilnehmer pro Gruppe in die nächste Runde. Aufgrund des fehlenden Raumes, wurde mehr Zeit für das Turnier benötigt und daraufhin haben wir die letzte Runde als K.O. Runde gestartet. Am Ende des Turniers wurden jeweils die ersten drei Plätze mit einer Trophäe und einer Urkunde belohnt.

 Bei der Auswertung bewerteten wir aus der Sicht der Klasse, was bei dem Turnier gut gelungen ist und was nicht gelungen ist, was wir beim nächsten Mal besser machen könnten und wir stellten den Aufwand dem Nutzen gegenüber. Dabei kam raus das der generelle Ablauf des Turniers sehr gut gelungen ist und die Teilnehmer sehr großen Spaß am Turnier hatten. Beim Punkt was nicht gelungen ist war der Punkt mit der Technik. Wir hätten vorher die Technik, in jedem Raum den wir nutzen wollten, ausprobieren müssen und hätten somit vorher Probleme beheben können. Die Technik war auch der Grund warum der eine Raum wegfiel. Wir haben ebenso nicht berücksichtigt welche Klassen zum ersten oder zweiten Block hatten, dadurch hat sich die Anmeldung in die Länge gezogen, durch die verspätete Ankunft mehrerer Schüler. Für das nächste Projekt haben wir uns vorgenommen den Ablauf einmal durchzuspielen und somit Fehler am Projekttag vorzubeugen.