Zusatzqualifikation Europakauffrau/-mann

Duale Auszubildende können seit 2015 im Rahmen einer Zusatzqualifikation eine Ausbildung zur/m Europakauffrau/ -mann absolvieren.

Für viele Unternehmen werden Außenhandelskenntnisse ein immer wichtigerer Aspekt im Profil ihrer Beschäftigten. Zusatzzertifikate stellen für die Auszubildenden im dualen System einen Wettbewerbsvorteil auf dem Arbeitsmarkt dar. Die im Rahmen dieser Zusatzqualifikation erworbenen Kenntnisse im fremdsprachlichen Bereich, in den Lernfeldern Internationales Marketing und Internationales Recht sowie der Unternehmenssoftware SAP machen die Auszubildenden auf dem internationalen Arbeitsmarkt konkurrenzfähiger.
Diesen Wettbewerbsfaktoren trägt die von uns angebotene Zusatzqualifikation „Europakauf-frau/-mann“ Rechnung.

Vorteile einer Zusatzqualifikation Europakauffrau/-mann für Auszubildende:

  • langfristige Verbesserung der Arbeitsmarktchancen
  • verbesserte Übernahme– und berufliche Aufstiegschancen im eigenen Ausbildungsbetrieb
  • Zeitersparnis durch Weiterqualifizierung bereits während der Ausbildung
  • Spezialwissen eröffnet neue und interessante Tätigkeitsfelder

Vorteile einer Zusatzqualifikation Europakauffrau/-mann für Ausbildungsbetriebe

  • qualifizierte Mitarbeiter, die international agieren können
  • flexible Einsatzmöglichkeiten
  • erhöhte Wettbewerbsfähigkeit am europäischen Markt


Zielgruppe

Die Zusatzqualifikation richtet sich zurzeit an leistungsorientierte Auszubildende im dualen System:

  • Kauffrau/-mann für Dialogmarketing
  • Kauffrau/-mann für Büromanagement

Zeitungsartikel

Auch Azubis zieht es für ein Praktikum ins Ausland. Artikel in der Berliner Morgenpost von Yvonne Scheller vom 03.06.2017

https://www.morgenpost.de/wirtschaft/karriere/article210785263/Auch-Azubis-zieht-es-fuer-ein-Praktikum-ins-Ausland.html