Kulturtage 2017

Besuch im Hochbunker Humboldthain

Historie zum Anfassen und Begreifen

 

Direkt am U-Bahnhof Gesundbrunnen kann man die Türme des Hochbunkers Humboldthain fußläufig durch den anliegenden Rosengarten erreichen. Zum Beginn der Tour setzten wir uns aus Sicherheitsgründen (die uns vorher ausführlich erläutert wurden) Bob der Baumeister Helme auf. Dann ging es los. Mit jedem Meter, der abwärts in die Tiefe ging,  wurde es kühler und feuchter.  Schon draußen wurde uns angekündigt, dass es im Innern des Bunkers sehr kalt werden würde. Bei der sommerlichen Hitze eine kühle Abwechslung. Im Innern folgten wir den Spuren der Geschichte des Krieges. Das Leben im Bunker zur damaligen Zeit wurde durch die Mitarbeiter der Unterwelten lebhaft und spannend geschildert; es war wie eine Zeitreise in vergangene Zeiten. Nach 1 ½ Stunden war die Führung zu Ende und viele von uns waren sehr glücklich, wieder die warme Luft des Sommers zu spüren.

Insgesamt ist die Tour am Kulturtag empfehlenswert, insbesondere für Schüler mit Interesse an der deutschen Geschichte.

Die Büromanager aus der BM1433